Wettguthaben bzw. Wettbonus

holen



Wettanbieter
Bonus
Bewertung  
100 % bis 100 €
100 % bis 100 €
100 % bis 80 €
100 % bis 50 €

Ein- und Auszahlungen sind bei den Anbietern beispielsweise möglich mit:

 

Der Wettbonus: Ihr erstes Wettguthaben!


Ein Sportwetten Bonus ist so gut wie geschenktes Geld. Man erhält solch einen Bonus entweder für eine Einzahlung auf dem Wettkonto oder für das Setzen einer Wette in einer bestimmten Höhe. Am häufigsten anzutreffen ist der Neukunden-Wettbonus, der für die erste Einzahlung auf dem Wettkonto gutgeschrieben wird. Lautet die Promotion z.B. „100 % Wettbonus auf die erste Einzahlung bis 30 Euro“, dann werden statt 30 gleich 60 Euro auf dem Wettkonto gutgeschrieben. Neben Neukunden wird aber auch Bestandskunden manchmal ein Sportwetten-Bonus angeboten, z.B. bei besonderen Ereignissen wie einer Weltmeisterschaft oder dem Beginn der Bundesligasaison.

Gar nicht so einfach mit dem Wettbonus: Erst mal muß Umsatz her!


Der Wettbonus wird zwar in der Regel sofort gutgeschrieben, kann aber nicht gleich wieder ausgezahlt werden. Zunächst müssen die entsprechenden Wettbonus-Bedingungen des Anbieters erfüllt werden. Steht z.B. in den Bonusbestimmungen, dass der Bonusbetrag fünf Mal umgesetzt werden muss, bedeutet das bei einem Bonusbetrag von 30 Euro, dass zunächst 150 Euro verwettet werden müssen, bevor eine Auszahlung getätigt werden kann. Daher ist es wichtig, das ein bester Wettbonus mit "humanen" Bedingungen ausgewählt wird.

Wir verraten Ihnen den Trick: So wird aus Wettbonus echtes Wettguthaben


Es besteht natürlich die Gefahr, noch vor dem Erreichen der Bonusbedingungen den Bonus samt Einzahlung zu verspielen. Wer auf "Nummer Sicher" gehen will, kann jedoch zu einem einfachen Trick greifen, um den Sportwetten-Bonus ganz sicher abzuräumen und dabei kein Risiko einzugehen: Man sucht sich einfach zwei Wettanbieter, die eine ähnliche Bonusaktion anbieten und platziert dann eine Surebet. Dazu benötigt man eine Wette, bei der es nur zwei Möglichkeiten gibt, z.B. die beliebte Torwette „unter/über 2.5 Tore“. Bei dem einen Wettanbieter wettet man nun auf „unter 2.5 Tore“ und bei dem anderen auf „über 2.5 Tore“. Dies macht man solange, bis die Bonusbestimmungen für den Sportwetten-Bonus erfüllt sind und man sich den Bonus auszahlen lassen kann. Dieser Trick ist auch vielfach auf Youtube und anderen Portalen erklärt. Das funktioniert am Anfang, aber die Hauptsache sollte hierbei sein, das Sie Spaß am Wetten und den richtigen Sportwettenanbieter finden.

Mit dem Wettbonus intelligent umgehen: So gehen Sie kein Risiko ein


Diese „Hasenfuß“-Methode für den Wettboni hat allerdings auch den Nachteil, dass bei jeder Wette aufgrund der Buchmachermarge ein kleiner Teil des Geldes verlorengeht. Bei sehr ungünstigen Bonusbedingungen, z.B. wenn der Bonusbetrag 10 Mal umgesetzt werden muss, lohnt sich dieser Aufwand daher nicht. In diesem Fall sollte man die Wettbonusse nur auf Wetten mit hohen Quoten setzen. So hat man die Chance, einen hohen Gewinn einzufahren und riskiert dabei nur den Wettbonus, aber nicht sein eigenes Geld.